Wildblumenaktion „Nidderau blüht“ an der Gemeinschaftsunterkunft Liebigstr. 18

Wildblumenaktion „Nidderau blüht“ an der Gemeinschaftsunterkunft Liebigstr. 18

An der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Nidderau-Heldenbergen haben bereits Enten gebrütet und es wurde ein Junghase der unter Naturschutz stehenden Feldhasen gesichtet. Deshalb hat sich hier das „Bündnis Nidderau hilft“ mit der Aktion „Nidderau blüht“ engagiert.

Aufnahme vor dem Sähen

Gemeinsam mit den Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft wurde eine nicht genutzte Wiesenfläche von ca. 150qm zunächst gepflügt und dann eine Wildblumenmischung gesäht.

Ein Jahr später ist diese leere Fläche nun Tummelplatz für allerlei Wiesen- und Waldbewohner. Die Flüchtlinge schätzen das bunte Fleckchen sehr und sitzen gerne in der Sonne und beobachten das Treiben.

Sehr gut geglückt: Viele schöne Blumen sind gewachsen!

Da die Aktion und das Ergebnis so gut von Mensch und Tier angenommen wurden, ist eine Erweiterung der Wildblumenwiese um das Gelände der Unterkunft geplant.

Holger Nix

Schreibe einen Kommentar